Noah Schiefer
Noah Schiefer

Hallo,
ich bin Noah und ein neues Gesicht bei den Azubibloggern der Vereinigten Volksbank Raiffeisenbank eG. Die Ausbildung zum Bankkaufmann ist eine duale Ausbildung. Das bedeutet, dass wir neben dem Arbeitsalltag in den Filialen auch die Schulbank drücken. Unsere Schulzeit in der Berufsschule erleben wir im sog. Blocksystem. Jeder Schulblock dauert ca. 6 Wochen. Mehr über die Ausbildung findet ihr auf unserer Homepage.

Unsere ersten Schultage

In unserer Klasse sind Azubis von 4 verschiedenen Banken. Direkt am zweiten und dritten Tag besuchten wir die Marienburg in Zell. Das Ziel war, sich dort besser kennen zu lernen und unsere Zusammenarbeit zu verbessern. Tagsüber spielten wir verschiedene Spiele, mit Hintergründen im Bankenalltag. Ebenfalls haben wir gruppenweise schon unsere ersten „Beratungsgespräche“ geführt. Unsere Lehrer stellten uns ebenfalls vor, was in der Berufsschule auf uns zu kommt.

Was für Fächer haben wir in der Schule?

Zu unseren Fächern in der Schule gehört „Kontoführung“. Dort lernen wir zum Beispiel, was man bei einer Kontoeröffnung alles beachten muss. Das Fach „Geldanlagen auf Konten“ behandelt die verschiedenen Kontoarten wie Girokonten, Tagesgeldkonten, Festgeldkonten etc.
Im Fach „Wertpapiere und Anlageberatung“ sind Anleihen, Pfandbriefe und Aktien ein großer Teil. Während der gesamten Berufsschulzeit sind die berufsbezogenen Fächer in 12 sogenannte Lernfelder unterteilt. Lernfeld 4, auch LF04 abgekürzt, ist zum Beispiel „Allgemeine Wirtschaftslehre“. Neben den berufsbezogenen Lernbereichen haben wir klassische Fächer wie Deutsch, Englisch, Sozialkunde und Informatik.

Wollt ihr mehr über unseren Berufsschulgang erfahren, dann schaut doch mal hier vorbei.

Weihnachtsbasar in der BBS-Bernkastel

Unsere Pausen haben wir nicht nur verbracht, indem wir im Klassenraum sitzen blieben und auf den nächsten Unterricht warteten. Wir haben den Weihnachtsbasar besucht, den andere Schüler der BBS organisierte. Dort gab es leckere Schokoladen-Weihnachtsmänner, Kekse und alkoholfreien Kinderpunsch zu kaufen. Diese Pause dauerte, zu unserem Glück 😉 , 10 Minuten länger. So hatten Christine, Lisa, Alina, Tim und ich genügend Zeit, den Kinderpunsch auch genießen zu können.

Wenn Ihr wissen wollt, wie unsere ersten Tage in der Bank waren, dann schaut doch mal bei Alina vorbei. Sie hat vor einigen Wochen bereits darüber berichtet.

Bis bald,

Euer Noah 😉