Christine Blehm
Christine Blehm

Hallo Zusammen,

ganz schön kalt geworden, was? Eigentlich hatte ich mich jetzt auf „wärmeres“ Wetter eingestellt. Jedenfalls hatte ich nicht mehr mit Schnee gerechnet. Aber Fehlanzeige. Jetzt sitze ich hier und laut Thermometer sind es momentan -11°C. Ganz schön verrückt.
Heute melde ich mich bei euch wegen der Vorsätze, die man sich jedes Jahr aufs Neue vornimmt und komischerweise nur sehr selten einhält.
Aufgrund der Corona-Pandemie sind diese in diesem Jahr ziemlich in den Hintergrund gewandert…

Meine Vorsätze für 2021

Für dieses Jahr habe ich mir persönlich einige Dinge vorgenommen:

  • Mehr Wasser trinken! Auf der Arbeit denke ich tatsächlich eher dran, als zu Hause. Daheim gerät es etwas in Vergessenheit. Mein Tipp: Füllt euch morgens direkt eine Karaffe oder Flasche, dann habt ihr auch einen Überblick über die Wassermenge, die ihr getrunken habt.
  • Gesünder essen bzw. weniger Süßigkeiten. Dieser Vorsatz bezieht sich eher auf die Süßigkeiten, da ich eine absolute Naschkatze bin. 😀 Ich muss gestehen, dieser Punkt fällt mir mit am Schwersten.
  • Mehr Bewegung. In unserem Beruf ist ein Ausgleich zu dem langen Sitzen sehr wichtig. Es sollte jeden Tag ein Spaziergang an der frischen Luft drin sein. Man fühlt sich direkt besser und kann super abschalten.
  • Positivere Einstellung. Ich glaube in der momentanen Situation fällt die positive Einstellung allen sehr schwer. Aber es bringt auch nichts sich über die aktuelle Situation aufzuregen, denn davon ändert sich nichts und wir schaden nur uns selbst. Daher mein Tipp: Tief durchatmen und das Beste aus der Situation machen. Und ruft zur Aufmunterung doch mal wieder eine gute Freundin oder einen Freund an, denn auch nur ein kleiner sozialer Kontakt unterstützt unser Wohlbefinden aktuell enorm.
Fazit

Da ich mich mit Alina, Noah und Tim momentan im Homeschooling befinde, versuche ich auf meine tägliche Trinkmenge zu achten. Tatsächlich erinnert mich die Karaffe jedes Mal daran etwas zu trinken. Auch die Süßigkeiten habe ich reduziert.
Ich finde man sollte sich allerdings nicht zu viel auf einmal vornehmen und auch nicht direkt alles auf Null reduzieren, denn dann klappt das auch mit den Vorsätzen ganz gut.
Wenn euch interessiert woher der Brauch mit den Neujahrsvorsätzen kommt und wieso sie so häufig nicht eingehalten werden, dann schaut gerne bei Maries Beitrag vorbei.
Habt ihr selbst den Vorsatz „Gesünder leben“? Dann lest euch doch noch diesen Beitrag durch. Hier könnt ihr ganz bestimmt ein paar Tipps mitnehmen.

Ansonsten würde mich interessieren welche Vorsätze ihr für dieses Jahr habt und wie es bei euch läuft. Lasst gerne einen Kommentar da. 🙂

Ich wünsche euch weiterhin viel Erfolg und Durchhaltevermögen!
Macht es gut 🙂