Ann-Cathrin Löhr
Ann-Cathrin Löhr

Hallo Zusammen,

ich habe heute ein Mäuschenrezept für euch, welches passend zur kommenden Karnevalszeit ist. Da wir alle in diesem Jahr leider nicht feiern können, dachte ich mir, teile ich mit euch ein Rezept für leckere Mäuschen, damit dennoch ein wenig Karnevalsstimmung aufkommt.

In der Bank wurde die letzten Jahre auch fleißig an Weiberdonnerstag gefeiert, indem die Kollegen/innen verkleidet zu der Arbeit kamen. Natürlich kamen auch einige Kunden verkleidet und mit guter Laune. Willst du sehen, wie wir letztes Jahr gefeiert haben? Dann einfach hier klicken.

Wie ihr vielleicht schon gesehen habt, macht unsere Geschäftsstelle in Reil bei einer tollen Aktion unter dem Motto „Superhelden tragen Maske“ mit. Um ein wenig karnevalistische Stimmung ins Dorf zubringen, entstand zum Jahresbeginn die Idee des Karnevalsfensters. Keine 24 Fenster wie im Advent, sondern närrische 22 Fenster kann man seit dem 23. Januar in Reil bewundern. Am 28.01.2021 waren wir mit unserer Bankfiliale an der Reihe.

Hoffen wir darauf, dass wir im nächsten Jahr wieder ausgelassen Karneval feiern können. Bis dahin heißt es durchhalten.

Und nun komme ich zu meinem Rezept.

Die Zutaten:
  • 500g Mehl
  • 1 Päckchen Trockenhefe
  • 100g Zucker
  • 50g Rama (schmelzen und abkühlen lassen)
  • 500 ml Milch (lauwarm)
  • 1 Prise Salz
  • Pflanzenöl (zum Backen der Mäuschen)

 

Die Zubereitung
  1. Zuerst gebt ihr einviertel von dem Mehl in die Schüssel. Im Anschluss wird der Zucker, die Trockenhefe, das Salz, die lauwarme Milch und die geschmolzene Rama dazugegeben. Der Teig muss sehr gut verrührt werden und einige Minuten durchziehen (einfach ruhen lassen).
  2. Nach einiger Zeit gebt ihr den Rest des Mehls dazu und schlagt ihn unter den vorhanden Teig bis Blasen entstehen.
  3. Nun wird der Teig ausgerollt und mit einem Glas ausgestochen. In der Zwischenzeit erhitzt ihr das Pflänzenöl auf dem Herd.
  4. Die Mäuschen werden dann in das warme Pflanzenöl hineingeworfen. Sie werden gebacken bis sie von beiden Seiten goldbraun sind.
  5. Nachdem die Mäuschen fertig gebacken sind, solltet ihr sie sofort in Zucker oder Puderzucker (jeder wie er will) wälzen.

 

Ich hoffe euch schmecken diese köstlichen Mäuschen genauso gut wie mir. Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachbacken! 🙂

Bleibt gesund,
eure Ann-Cathrin