Michelle Wenner
Michelle Wenner

Hallo ihr Lieben,

erst einmal hoffe ich, dass es euch allen in der aktuellen Situation gut geht und ihr alle gesund seid.

Um das Infektionsrisiko zu mindern, sollen wir alle darauf achten, unnötige Kontakte zu vermeiden. In Geschäften wird darum häufig darum gebeten verstärkt Kartenzahlung zu nutzen. Besonders „kontaktarm“ geht das Ganze, wenn man das kontaktlose Bezahlen nutzt. Wir stellen unseren Kunden diese Möglichkeit schon länger zur Verfügung. Wie das geht, lest ihr hier 🙂

Voraussetzung

Hier sind einige Faktoren zu beachten: das Bezahlterminal muss das kontaktlose Bezahlen unterstützen. Dies erkennt man daran, dass auf diesem das Kontaktlos-Akzeptanz-Symbol abgebildet ist.

Symbol für Kontaktloses Bezahlen

Auch auf eurer Kredit – oder Girokarte muss das Kontaktlos-Symbol abgebildet sein. Mittels einer NFC-Schnittstelle kann so das kontaktlose Bezahlen stattfinden.

Ablauf

Um kontaktlos zu bezahlen, hält man einfach die Karte in die direkte Nähe des Bezahlterminals und somit kann die Zahlung ohne Eingabe der PIN bis zu einem Betrag von 25 Euro abgewickelt werden. Diese Grenze wird aktuell angehoben auf 50 Euro. Zahlungen, die diesen Betrag überschreiten sind natürlich auch möglich, nur ist in diesem Fall die Eingabe der PIN erforderlich. So ist das kontaklose Zahlen schnell und sicher möglich. Neben der kontaktlosen Kartenzahlung, ist auch eine Zahlung per Smartphone möglich. Wie das mobile Bezahlen funktioniert, erklärt euch Yannik hier.

Vorteil in der aktuellen Situation

In Zeiten der Corona-Krise ist dies natürlich ein großer Vorteil. Man hat einerseits keinen direkten Kontakt zum Personal im Laden, andererseits hat man auch keinen Kontakt zum Bargeld oder dem Bezahlterminal. So ist ein hygienisches Bezahlen möglich und man schützt in diesem Falle Andere aber auch sich selbst vor einer Infektion.

Wenn ihr noch Fragen habt, könnt ihr euch weiter auf unserer Homepage informieren oder mir einen Kommentar schreiben.

Bleibt gesund!

Eure Michelle 😊