Michelle Wenner
Michelle Wenner

Hallo Zusammen,

so schnell ist schon unser 1. Ausbildungsjahr vorbei und für Miriam, Michael, Miriam, Henrik und mich stand die Zwischenprüfung an.

Als wir am 01.08.2018 unsere Ausbildung begonnen haben,  sind wir das erste Mal mit dem Begriff Zwischenprüfung konfrontiert worden. Wir haben es jedoch erstmals ausgeblendet, da bis dahin ja noch Zeit war. Damals hat Miriam etwas über unseren Ausbildungsstart geschrieben.

Dieses Wort ist uns erneut in den Kopf gekommen, als wir eine Einladung zur Zwischenprüfung und zur Seminarvorbereitung erhalten haben.

Vorbereitung

Genug Vorbereitung auf die Prüfung haben wir in der Schule und auch in Seminaren bekommen. In den Seminaren haben wir viele alte Zwischenprüfungen gemacht, um perfekt darauf vorbereitet zu sein.

Der große Tag

Letzte Woche Mittwoch war es soweit. Wir haben uns um 10:45 Uhr vor dem Prüfungsraum der IHK getroffen. Um 11 Uhr haben uns die beiden Prüfer in einem großen Raum erwartet. Wir wurden dann von einem der beiden Prüfer eingewiesen. Anschließend teilten sie uns mit, wie die Prüfung abläuft.

Als wir jedoch alle am Mittwoch zusammen im großen Raum saßen und unsere Prüfungsbögen vor uns liegen hatten, waren wir alle nervöser als vielleicht vorab gedacht.

Wir haben Aufgaben zu verschiedenen Bereichen erhalten, der überwiegende Teil bestand aus Multiple-Choice-Aufgaben, aber es waren auch ein paar Rechen- und Kontierungsaufgaben dabei. Als Prüfungszeit war eine Zeit von 120 Minuten vorgesehen, die für 60 Aufgaben, die wir bearbeiten mussten, ausreichend war.

Jetzt heißt es nur noch abwarten und hoffen, dass unsere Vorbereitungen ausgereicht haben …

Wenn ihr weitere Fragen zum Thema Zwischenprüfung habt, meldet euch gerne.

 

Eure Michelle 🙂