Michael Herlach
Michael Herlach

Hallo zusammen!

Ich hoffe, ihr alle seid gut und mit voller Vorfreude in den Sommer gestartet. Vielleicht hat der ein oder andere von euch, genauso wie ich, anlässlich der Pfingstfeiertage sein Zelt aufgeschlagen. Sei es mitten in der Natur oder bei Festivals wie ,,Rock am Ring“.

Wie dem auch sei, heute möchte ich mit euch einen Blick auf die Bedeutung von Pfingsten werfen und klären, warum das Fest auch als Geburtstag der Kirche bezeichnet wird.

Der Hintergrund

Exakt 50 Tage nach Ostern feiert das Christentum weltweit Pfingsten. Es gilt als Fest des Heiligen Geistes und ist nach Weihnachten und Ostern das dritte Hauptfest im christlichen Kirchenjahr. Die Bezeichnung Pfingsten stammt vom griechischen Wort ,,pentecoste“, welches übersetzt die Zahl 50 beschreibt, was sich wiederum auf die Zeitspanne zwischen Ostern und Pfingsten bezieht. Vor einigen Wochen hatte Michelle bereits in ihrem Beitrag über Ostern berichtet.

Rundum Pfingsten lassen sich Jugendliche in den meisten Regionen in Deutschland firmen. Der heilige Geist wird herab gerufen, damit der Glaube der jungen Leute bestärkt wird. Nach Überlieferungen der Bibel wurden auch die Apostel am 50. Tag nach der Kreuzigung und Auferstehung von Jesus mit dem Heiligen Geist erfüllt, der sie ermutigte und befähigte, die frohe Botschaft zu verkünden, auch in fremden Sprachen. Der Beginn der Glaubensverkündigung durch die Apostel, also sozusagen der Geburtstag der Kirche, wird an Pfingsten gefeiert.

Wusstet ihr eigentlich…

Der Begriff ,,begeistern“ kommt aus der griechischen Mythologie. Götter und Geister befallen den Menschen, der Mensch bekommt einen neuen Geist, der ihn treibt. Daher kommen unsere Worte ,,Enthusiasmus“ und ,,Inspiration“.
Ähnlich war es auch bei den Männern und Frauen beim Pfingstfest. Die Apostel, die bei der Festnahme und nach dem Tod Jesu von der Angst gepackt waren und sich hinter verschlossenen Türen aufhielten, haben auf einmal neuen Mut bekommen. Sie haben die Türen auf gesprengt und sind hinausgegangen zu den Menschen. Sie sind plötzlich mutig geworden, weil sie begeistert im wahrsten Sinne des Wortes waren. Der Geist war auf sie herab gekommen.

So viel also zum Pfingstfest. Interessant, was alles dahinter steckt oder?!

In diesem Sinne, genießt die hoffentlich noch zahlreich anstehenden Sonnenstunden, bis demnächst!

Euer Michael 🙂