Michelle Wenner
Michelle Wenner

Hallo zusammen,

heute habe ich für die Frauen unter uns ein paar Tipps und Tricks für das perfekte Styling im Arbeitsalltag. Diese Tipps gelten nicht nur für die Bank sondern auch für andere Unternehmen der Finanzbranche.

In Berufen, wie dem der Bankkauffrau, wo man mit Menschen in Konakt tritt, sollte man auf ein gepflegtes Äußeres achten. Hierzu gehören die Haare, das Make-Up und der Schmuck, den man trägt. Außerdem sollte man auch auf ordentliche und passende Kleidung achten. Dies ist gerade im Kontakt mit Kunden sehr wichtig, da diese mit dem Äußeren schnell auf innere Werte schließen und beispielsweise mit einem gepflegten Aussehen auf Vertrauenswürdigkeit und Freundlichkeit schließen.

Haare:

Näher betrachtet heißt das im Falle der Haare, dass die Haare gepflegt sein sollten. Außerdem sollte man darauf achten, dass man die Haare oft genug wäscht, sodass sie nicht fettig werden. Zusätzlich ist es relevant, dass die Haare auch nicht das Gesicht verdecken. Wenn sie zu einer Frisur gemacht werden, sollte diese akkurat gebunden sein.

Make-Up

Das Make-Up sollte eher unauffällig, schlicht und natürlich gehalten werden und definitiv zum Hautton und Hauttyp passen. Zum Thema Haut wäre noch zu erwähnen, dass auch sie gepflegt sein sollte.

Outfit und Schmuck

Zum Gesamtbild des Äußeren gehören auch das perfekte Outfit und gut gewählter Schmuck. Beim Outfit ist einiges zu beachten. Hier ist es vorallem sehr wichtig, dass die Kleidung zum Beruf passt. Angemessen ist in diesem Falle beispielsweise ein Hosenanzug oder ein Kostüm. Außerdem kann die Bankkauffrau auch ein Kleid oder einen Rock mit Bluse und Blazer tragen. Ich denke es ist klar, dass Jogginghose oder Ähnliches tabu sind.

Hinzuzufügen wäre noch, dass die Kleidung nur gepflegt und sauber getragen wird. Natürlich sollte sie auch keine Löcher oder andere Makel aufweisen. Zusätzlich sollte die Arbeitskleidung auch niemals zu anzüglich sein, das heißt keinen zu großen Ausschnitt haben, keinen zu kurzen Rock, kein zu kurzes Kleid oder ein bauchfreies Oberteil tragen. Die passende Kleidung im Arbeitsalltag sollte aber trotzdem bequem sein und auch nicht zu eng anliegen. Hilfreich ist ein Blick auf die Gepflogenheiten seines Unternehmens.

Auch bei den Accesoires sind einige Dinge zu beachten. Hierbei sollte man darauf achten, dass Schmuck in keinem Fall zu auffällig oder zu groß ist. Er sollte außerdem bei Bewegung nicht hörbar sein. Natürlich sollte er auch optisch dem Arbeitsoutfit angepasst sein. Falls man weitere Accesoires wie eine Handtasche benötigt, sollte diese ebenfalls dem Outfit angepasst werden.

Ich hoffe ich konnte euch etwas weiterhelfen.

Bis zum nächsten Mal.

Eure Michelle:)