Timm Brandenburg
Timm Brandenburg
Vertreterversammlung

Am Montag den 12.06.2017 fand unsere alljährliche Vertreterversammlung in der Weinbrunnenhalle in Kröv statt. Unter den 260 Anwesenden befanden sich natürlich die Vertreter unserer Mitglieder, sowie viele unserer Mitarbeiter. Carolin hat euch in ihrem Beitrag in der vergangenen Woche schon gezeigt, was eine Genossenschaft ausmacht. Auch die Vertreterversammlung ist ein wichtiger Bestandteil der Genossenschaft. Denn hier wird unter anderem über den Jahresüberschuss, sowie die Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats entschieden.

Die Veranstaltung wurde federführend durch unsere Marketingabteilung, sowie mehrere Mitarbeiter unseres Hauses geplant und durchgeführt. Unser Haus hat 250 Vertreter für unsere mittlerweile über 20.500 Mitglieder. Damit ist die Vereinigte Volksbank Raiffeisenbank die größte Personenvereinigung in den Landkreisen Bernkastel-Wittlich und Cochem-Zell.

Doch wie läuft so eine Vertreterversammlung eigentlich ab?

Grundsätzlich ist es so, dass bei Genossenschaften mit mehr als 1.500 Mitgliedern durch die Satzung bestimmt werden kann, dass die Mitglieder in der Vertreterversammlung ihre Rechte geltend machen können. Weil es schwierig darstellbar ist, 20.000 Mitglieder zu einer Versammlung Ihrer Interessen zusammen zu finden, wählen die Mitglieder einen Verteter Ihrer Wahl. Dieser Verteter kommt aus Ihrer Mitte und ist selbst Mitglied der Genossenschaft. Er vertritt die Ansichten derer, die Ihn als Vertreter gewählt haben. Die Wahlen zum Vertreter finden alle 4 Jahre statt, dort können die Mitglieder über die  Vertreter abstimmen, hierbei hat jedes Mitglied eine Stimme – unabhängig von der Anzahl der Geschäftsanteile bzw. der Höhe des Geschäftsanteils.

Aufgaben der Vertreterversammlung

Bei der Vertreterversammlung legt der Vorstand und der Aufsichtsrat Rechenschaft über die Tätigkeit des letzten Geschäftsjahres (01.01.2016-31.12.2016) ab. In der Versammlung wird der Jahresabschluss festgestellt und beschlossen, wie der Jahresüberschuss verwendet werden soll. Für jedes einzelne Mitglied bedeutet das unter anderem auch, wie viel Dividende anteilig auf die Höhe des Geschäftsguthabens an das Mitglied ausgezahlt wird. Für das Geschäftsjahr 2016 wurde eine Dividende von 5,5 % vom Vorstand vorgeschlagen und durch die Vertreter einstimmig abgesegnet. Des Weiteren wird über die Entlastung des Aufsichtsrats und des Vorstands entschieden. Für jegliche Fragen der Vertreter steht der Vorstand sowie der Aufsichtsrat dann Rede und Antwort.

Die Tagesordnung der Vertreterversammlung

1. Eröffnung und Begrüßung
2. Bericht des Vorstandes über das Geschäftsjahr 2016 und Vorlage des Jahresabschlusses 2016
3. Bericht des Aufsichtsrates über seine Tätigkeit
4. Bericht über die gesetzliche Prüfung
5. Beschlussfassung über die gesetzliche Prüfung und den Jahresabschluss zum 31.12.2016
6. Beschlussfassung über die Verwendung des Jahresüberschusses
7. Entlastung von Vorstand und Aufsichtsrat
8. Wahlen zum Aufsichtsrat
9. Verschiedenes

Essen

Nach dem offiziellen Teil der Versammlung gibt es standesgemäß etwas zu Essen. In diesem Jahr gab es ein Buffet mit Braten, Nudeln und Gemüse sowie verschiedene Desserts. Nach und während dem Essen gibt es dann natürlich auch noch Zeit für das ein oder andere nette Gespräch, um somit den Abend schön ausklingen zu lassen. 🙂