Theresa Kropp
Theresa Kropp
Frohe Weihnachten

Zunächst einmal möchte ich Euch allen schon jetzt Frohe Weihnachten wünschen. Ich hoffe, Ihr hattet bisher eine schöne und nicht allzu stressige Adventszeit und könnt Weihnachten bald im Kreise Eurer Familie entspannt genießen.

Die Vorweihnachtszeit liegt nun schon fast wieder hinter uns

Schon seit einigen Wochen hat die Weihnachtszeit bei uns Einzug gehalten. Auch in unseren Filialen konntet Ihr die von den Kindern schön geschmückten Tannenbäume bewundern. Victoria hat Euch in ihrem letzten Bericht auch schon berichtet, wie wir in der Bank die Vorweihnachtszeit erleben.

Weihnachten in der Filiale Manderscheid
Weihnachten in der Filiale Manderscheid

Mit Sicherheit hat der ein oder andere von Euch in der vergangenen Zeit auch einen Weihnachtsmarkt besucht. Sei es in unserer Region oder auch mal in einer größeren Stadt. Ein leckerer Glühwein darf dazu natürlich nicht fehlen. Dieser gehört für viele Menschen zur kalten Jahreszeit und vor allem natürlich zu Weihnachten und den Weihnachtsmärkten fest dazu. Doch Traditionen sind da, um gebrochen zu werden! Deshalb solltet Ihr in diesem Jahr unbedingt mal etwas Neues probieren! Wie wäre es denn mit einem Glühwein-Gin. Hört sich lecker an oder was meint Ihr?

Die Trendgetränke von heute

Wie bereits erwähnt, gehört das traditionelle Heißgetränk natürlich für viele einfach dazu. Doch so lecker er auch ist, mehr als zwei bis drei Tassen gehen meist nicht. Da sag ich nur: ein Glühwein, szwei Glühwein, rei Lühwein. 😉 Die enorme Menge an Zucker hat am nächsten Morgen bekanntlich schmerzhafte Folgen. Der Kater ist vorprogrammiert!

Alternativen zu Glühwein gibt es natürlich einige. Neben zahlreichen alkoholfreien Varianten in den unterschiedlichsten Geschmacksrichtungen, erfreut sich Glühbier von Jahr zu Jahr steigender Beliebtheit. Ein heißer Grog mit Whiskey, frischen Nelken und Zitronen darf natürlich auch nicht außer Acht gelassen werden. Nicht zu vergessen: die Feuerzangenbowle (für ein leckeres Rezept klickt hier) oder Lumumba, die Variante mit Kakao.
Doch in diesem Jahr mausert sich ein neues Heißgetränk zu einem Durchstarter. Glüh-Gin bringt eine neue Geschmacksrichtung ins Spiel und dürfte nicht nur den Gin-Liebhabern schmecken. Und das Beste: Der Drink enthält keinen zusätzlichen Zucker. Man spart also Kalorien und der Glüh-Gin ist weniger süß als der normale Glühwein. So ist es nicht verwunderlich, dass er auch in der kalten Jahreszeit als Heißgetränk immer beliebter wird.

Was Ihr für das leckere Rezept benötigt:

– 100 ml Gin
– 800 ml naturtrüber Apfelsaft
– ein großes Stück Ingwer
– 6 Zimtstangen
– 8 Gewürznelken im Ganzen
– 4 Sternanis
– eine Messerspitze Piment
– 2 Bio-Orangen

Und so geht’s:

Zuerst gießt Ihr den Apfelsaft in einen großen Topf, anschließend schält Ihr die Bio-Orangen, presst sie aus und gebt Saft und Schale hinzu. Im nächsten Schritt wird der Ingwer in dünne Scheiben geschnitten und in den Topf gepackt.
Bis auf den Gin folgen nun die restlichen Zutaten. Bei mittlerer Hitze wird alles für circa 15 bis 20 Minuten erwärmt, bevor der Gin gegen Ende hinzugegeben wird. Alternativ zum Apfelsaft kann man auch Johannisbeer- oder roten Traubensaft verwenden. So kann man den Glüh-Gin in unterschiedlichen Geschmacksrichtungen präsentieren und genießen.

Verwöhnt Eure Liebsten am Weihnachtsfest doch einfach mal mit dem neuen Trendgetränk und lasst es euch so richtig gut gehen.

Na dann Prost und bis bald,

eure Theresa 🙂