Yannik Dietz
Yannik Dietz

Hallo zusammen,

ich hoffe euch allen geht es gut und ihr genießt das super Wetter. In meinem heutigen Blog-Beitrag will ich mit ein paar hartnäckigen Vorurteilen über uns Bankkaufleute aufräumen. 😉

Denn wer kennt sie nicht, die klassischen Klischees über uns? Ach die spießigen Banker, die sitzen doch den ganzen Tag nur fein gekleidet im Büro am Computer und die einzige sportliche Betätigung am Tag ist der Weg zur Kaffeemaschine. Seit Beginn, bzw. teilweise schon vor meiner Ausbildung wird man immer wieder von Freunden und Bekannten mit diesen Vorurteilen konfrontiert.

Doch jetzt ist Schluss damit …

denn um euch vom Gegenteil zu überzeugen, will ich euch einen kleinen Rückblick über die sportlichen Ereignisse meines ersten Ausbildungsjahres geben. Zu Anfang muss ich dazu sagen, dass unser Beruf vorrausetzt, dass man auch mal einen Tag am Schreibtisch verbringen muss. Dass lässt sich durch unsere Arbeit nicht vermeiden. Doch deshalb setzt man bei uns in der Bank auf sportliche Ausgleichsmöglichkeiten, um nach der Arbeit auch einmal Abwechslung zu schaffen.

Zum einen …

trifft sich eine Gruppe von Mitarbeitern jeden Montag nach der Arbeit zu einem gemeinsamen Lauftreff. Darüber hinaus nehmen wir mit unserer Bank jedes Jahr an mehreren Firmenläufen teil. Hier ist vor allem der Firmenlauf in Wittlich zu nennen, an dem wir bereits seit Jahren teilnehmen. Die Azubi-Blogger Pascal und Carolin berichteten euch die letzten Jahre hierüber. Und auch dieses Jahr waren wir wieder am Start. Rund 30 Läufer machten sich am 13. Juni bei perfekten Laufwetter auf die gut 5 km lange Strecke quer durch Wittlich. Alle erreichten das Ziel und gemeinsam erzielten wir ein super Gesamtergebnis. Und auch bei den Firmenläufen in Cochem und in Kröv waren wir jeweils mit einem Laufteam am Start und erzielten super Ergebnisse. In Kröv zum Beispiel erreichte unser Team den großartigen 4. Platz aller Teams.

Ein besonderes Highlight…

in meinen ersten Ausbildungsjahr ist unsere Teilnahme am diesjährigen Fisherman’s StrongmanRun am Nürburgring gewesen. Am 26. Mai starteten wir mit einer Delegation von 8 Kolleginnen und Kollegen auf der legendären Rennstrecke. Wir kämpften uns bei bestem Wetter über die 12 km lange Strecke. Egal ob Wassergräben, Klettergerüste oder Matsch – wir meisterten alle Hindernisse und liefen am Ende gemeinsam über die Ziellinie. Es war ein riesen Spaß und wenn ihr auch Interesse habt, dann schaut doch mal hier! Wir sind nächstes Jahr auf jeden Fall auch wieder am Start. 🙂

Ich hoffe ich konnte euch zeigen, dass wir nicht nur spießige Banker sind, sondern das wir auch unsere sportliche, abwechslungsreiche Seite haben.

Genießt noch die schönen Tage und bis demnächst! 🙂

Euer Yannik