Pascal Schellen
Pascal Schellen

Zu Beginn der American Football Saison habe ich euch ein paar Regeln und viel über das Spiel erklärt.

Nach einer harten Saison befinden wir uns jetzt am Ende der Saison und stehen kurz vor dem Superbowl. Das größte Sport-Einzelevent der Welt findet am 04.02.2018 statt und die Nachteulen unter euch können es live im TV verfolgen. Und was gehört zu einem richtigen Superbowlabend? Natürlich etwas richtig Amerikanisches zum Futtern!

Hierzu habe ich euch ein leichtes Rezept für Chickenwings mitgebracht.

Zutaten:
  • 1500 g Hähnchenflügel (Chickenwings)
Für die Marinade:
  • 6 EL Öl
  • 8 EL Zucker, braun
  • 6 EL Tomatenmark
  • 2 EL Balsamico
  • 2 EL Essig, (Weinessig)
  • 3 EL Senf
  • 1 EL Paprikapulver edelsüß
  • 1 TL Salz
  • 1/2 TL schwarzer Pfeffer
  • 1 TL Curry
  • 1 EL Tabasco rot
Zubereitung:

Die aufgetauten oder frischen Hähnchenflügel waschen und trocken tupfen. Wenn noch vorhanden, die Spitzen abschneiden – die könnten beim Bratvorgang sonst leicht verbrennen.

Anschließend bereiten wir die Marinade vor. Dazu geben wir die oben genannten Zutaten in dieser Reihenfolge in eine Schüssel und vermischen alles gut miteinander.

Danach bestreichen wir die Flügel einzeln und von beiden Seiten und legen sie in einen großen Bräter oder eine Fettpfanne. Solltet ihr dann noch Marinade übrig haben, könnt ihr diese über die Flügel gießen und gut verteilen. Jetzt das Ganze mit einem Deckel oder Alufolie verschließen und für mindestens 12 Stunden in den Kühlschrank stellen.

Nachdem die Hähnchenflügel fertig mariniert sind, den Backofen auf 180°C – 200°C (Umluft) oder 210°C – 230°C (Ober Unterhitze) vorheizen und die Flügel ohne Deckel auf der untersten Schiene 45-55 Minuten garen.

Ran an die Chickenwings

Nun steht einer gelungenen Superbowl Party nichts mehr im Weg und die im Rezept angegebene Menge dürfte auch ein paar Gäste sehr glücklich machen. Ich wünsche euch viel Spaß bei der Zubereitung der Chickenwings und hoffe, Ihr habt einen schönen Superbowlabend. Natürlich kann man die Chickenwings auch ohne Football genießen und es einfach mal ausprobieren. Habt keine Scheu, sie sind ruck zuck zubereitet und für Fingerfoodliebhaber ein Traum.

Natürlich freue ich mich über Reaktionen oder Kommentare. Bis demnächst – und denkt daran: Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist.