Carolin Lenard
Carolin Lenard

In meinem letzten Beitrag habe ich euch etwas über meine neue Tätigkeit als Springerberaterin in der Bank erzählt. Nach der Arbeit bietet Sport mir einen wertvollen Ausgleich. Ich gehe gerne joggen und besuche einen Step Aerobic-Kurs. Ich bin auch im Karnevalsverein unseres Dorfes aktiv, denn ich tanze Garde- und Showtanz. Da die fünfte Jahreszeit jetzt kurz bevorsteht, möchte ich euch heute etwas darüber berichten.

Der Zeitplan

Unsere Tanzgruppe ist bunt gemischt. Viele von uns sind schon berufstätig und wohnen mittlerweile außerhalb vom Dorf. Daher beschränken wir unsere Trainingseinheiten meist auf die Monate vor Karneval. Da die Fastnachtstage dieses Jahr relativ spät sind und erst auf Ende Februar fallen, war auch unser erstes Treffen in dieser Saison erst im September 2016.
Wir trainieren anfänglich immer einmal die Woche. Zugegebenermaßen wird es hinten raus meist eher knapp bei uns, weshalb wir dann ab Januar einen zweiten Tag pro Woche zum Üben vereinbart haben.

Die ersten Treffen

Wir läuten die Karnevalsvorbereitungen gerne mit einem gemeinsamen Essen in einem Restaurant ein. Beim gemütlichen Miteinander werden bereits erste Showtanz-Themen gesammelt, die eventuell in Betracht kommen könnten. Da wir uns teilweise im restlichen Jahr kaum sehen, laufen die ersten Treffen meistens auf viel quatschen und lachen aus. Aber auch das muss sein! 🙂

Dann einigen wir uns auf ein Thema und jeder von uns bekommt die Aufgabe, dazu passende Musik für die nächste Woche auszusuchen. Stellt sich im Nachhinein heraus, dass wir zu dem ausgewählten Thema keine passende Musik finden, ist es auch nicht unüblich, dass wir kurzerhand das Thema nochmal ändern.

Die Choreografie

Wurde das Thema festgelegt und die ausgesuchte Musik zusammengeschnitten, kann es losgehen. Besonders einen geeigneten Einstieg zu finden ist für uns meist eine Herausforderung. Doch wenn das erst einmal geschafft ist, läuft es in der Regel reibungslos ab und die Choreografie wird von Woche zu Woche länger. Da unsere Showtänze durchschnittlich 8 – 10 Minuten dauern, steht hier natürlich einiges an Arbeit vor uns. Denn abgesehen von den Schrittkombinationen muss selbstverständlich auch an einer sauberen und synchronen Ausführung gearbeitet werden.

Die Auftritte

Das Ergebnis des monatelangen Trainings kann sich dann gewiss auch sehen lassen. Daher haben wir in der Karnevalszeit mittlerweile einige Auftritte. Zum Einen tanzen wir natürlich auf unserer eigenen Kappensitzung und auch zwei Nachbarvereine laden uns jedes Jahr gerne auf deren Sitzungen ein. Zum Anderen nehmen wir an verschiedenen Tanzfestivals teil, an denen wir es bereits unter die TOP 5 geschafft haben. Wir präsentieren unsere Kostüme natürlich auch bei verschiedenen Umzügen, die wir als Fußgruppe begleiten.

Die ersten Sitzungen haben wir bereits hinter uns gebracht und es hat – wie immer – großen Spaß gemacht! Auch auf die bevorstehenden Sitzungen, Tanzfestivals und Umzüge freue ich mich sehr. Seid auch ihr ein Fastnachtsfan und karnevalistisch unterwegs? Hinterlasst mir doch gerne einen Kommentar!