Theresa Kropp
Theresa Kropp
1. August – Los geht’s mit der Ausbildung

In wenigen Wochen beginnt für Viele ein neuer Lebensabschnitt. Meist am 1. August starten neue Berufseinsteiger mit ihrer Ausbildung voll durch. Wie Henrik Euch bereits in seinem letzten Blogbeitrag über das Azubi-Grillen berichtet hat, sind es auch in unserer Bank in diesem Jahr wieder sechs neue Auszubildende, die sich zur Bankkauffrau oder zum Bankkaufmann ausbilden lassen möchten. Dieses Ereignis habe ich zum Anlass genommen, um einmal ein kleines Interview mit einer unserer neuen Auszubildenden zu führen: Lisa Zenner, die bereits am 1. April vorzeitig zu uns kam, hat nun schon die ersten Wochen hinter sich. Der passende Zeitpunkt wie ich finde, um sie einmal zu fragen, wie es so läuft.

Hallo Lisa, zuerst einmal noch kurz zu Deiner Person. Erzähl‘ uns doch mal wer du bist …

Hallo zusammen, ich bin Lisa Zenner, bin 23 Jahre alt und komme gebürtig aus Daun. Mittlerweile hat es mich aber an die schöne Mosel verschlagen. Nach meinem Abitur im Jahr 2014, habe ich zunächst ein duales Studium als Fitnessökonom im Gesundheitszentrum active in Bernkastel-Kues begonnen.

Dein Studium als Fitnessökonom ist ja doch etwas ganz anderes als Auszubildende einer Bank zu sein. Woher kommt Dein Sinneswandel?

Schon vor Beginn meines Studiums habe ich einmal mit dem Gedanken gespielt, in einer Bank zu arbeiten. Da aber der Sport in meinem Leben schon immer eine große Leidenschaft war – und noch ist – habe ich mich schließlich dazu entschieden, mein Hobby zum Beruf zu machen. Im Laufe meines Studiums habe ich aber gemerkt, dass das möglicherweise doch nicht der Beruf ist, den ich mein Leben lang hauptberuflich machen möchte. So kam ich zu meiner alten Erkenntnis zurück und habe mich daraufhin bei der Bank beworben.

Nachdem Du die ersten Wochen bereits hinter Dir hast, kannst Du uns bestimmt schon von einigen Erfahrungen berichten. Wie gefällt es Dir? hast du gut hineingefunden?

Schon nach den ersten Wochen fühle ich mich in meiner Entscheidung bestätigt, diesen Schritt gegangen zu sein. In meiner ersten Phase der Ausbildung war ich hauptsächlich im Service auf der Filiale eingesetzt. Dort konnte ich schon viele Eindrücke sammeln und mir auch schon das ein oder andere an Wissen aneignen. Vor allem die netten Kollegen haben einen gut aufgenommen und sind sehr hilfsbereit. Bei Fragen stehen sie einem jederzeit zur Seite.

Freut mich natürlich sehr, dass Du Dich schon so gut eingelebt hast. Zum Abschluss noch einen kurzen Blick in die Zukunft. Welche Erwartungen hast Du an die Ausbildung bei der Vereinigten Volksbank Raiffeisenbank eG?

Ich hoffe natürlich, dass mir auch in den kommenden Abteilungen so viele geduldige und nette Kollegen begegnen werden. Schon jetzt bin ich gespannt, was mich dort noch alles erwartet. In der kommenden Zeit möchte ich natürlich viel über das Bankgeschäft lernen, sei es in den unterschiedlichen Abteilungen oder in der Berufsschule. Deshalb freue ich mich, die vielseitigen Facetten des Berufsleben als Banker kennenzulernen.

Ein paar abschließende Worte von mir …

Da Lisa nicht nur eine neue Auszubildende ist, sondern auch neu in unser Blogger-Team einsteigt, werdet Ihr in Zukunft mit Sicherheit noch das ein oder andere von ihr hören. Ich hoffe, ich konnte Euch schon einmal einen ersten kleinen Eindruck von ihr verschaffen.

Nun freuen wir uns natürlich auch auf die anderen fünf Auszubildenden, die dann ab dem 1. August auch Vollgas geben.

Bis dann, Eure Theresa 😉

P.S.: Schon jetzt beginnt bei uns bereits die Bewerbungsphase für das kommende Ausbildungsjahr 2020. Schaut doch einfach einmal auf unserer Homepage vorbei. Dort findet Ihr alles rund um das Thema Ausbildung bei der Vereinigten Volksbank Raiffeisenbank eG.