Anna Molitor
Anna Molitor

Am 24. September war es endlich soweit! Die Vereinigte Volksbank Raiffeisenbank hatte eingeladen und unsere jüngsten Kunden sind gekommen! Nach langer Vorfreude fand unsere erste Mitgliederfahrt speziell für Kinder und Jugendliche statt! Ich hatte das große Glück an diesem besonderen Tag als Betreuerin und gleichzeitig als „rasende Reporterin“ dabei sein zu dürfen. Im Folgenden werde ich euch erzählen was wir alles im Odysseum in Köln gesehen und erlebt haben.

Wohin bitte?

Ihr habt richtig gelesen – unser Ausflug ging ins Odysseum. Hört sich fast so an wie Museum, aber unterscheidet sich vor allem darin, dass man hier die Möglichkeit hat, die ausgestellten Dinge selbst zu hinterfragen und aktiv zu forschen. Das heißt, dass man viele Experimente selbst ausführt, an Versuchen teilnimmt und tiefer in andere Welten hineinblickt, als je zuvor. Ein richtiges Abenteuermuseum!

Alle startklar?

Um den Tag bestmöglich auszunutzen, ging unsere Reise um acht Uhr morgens los. Mit zwei Bussen haben wir den Weg nach Köln auf uns genommen. 104 Kinder haben sich für unsere Fahrt angemeldet – mit solch einer tollen Resonanz gleich bei der ersten Fahrt hatte glaube ich niemand gerechnet. Es hat uns natürlich daher alle umso mehr gefreut, dass unsere Idee so klasse ankam. Die Kids hatten die Möglichkeit, zusammen mit ihren Eltern den Tag anzutreten oder alleine mitzufahren. Auf diejenigen, die sich mal einen elternfreien Tag gönnen wollten, hatten meine Kolleginnen und ich stets ein Auge.

Endlich da!

Als wir im Odysseum ankamen haben wir uns in kleine Gruppen mit jeweils 4-7 Personen eingeteilt. Bei jeder Kleingruppe war ein Betreuer der Bank dabei. Diejenigen, die ihre Eltern dabei hatten sind gemeinsam mit ihnen losgezogen.

Auch ich hatte meine eigene Gruppe, in der insgesamt fünf Personen waren. Zwei Schwestern, zwei Brüder und ich. Die Harmonie hat bei uns direkt gestimmt und wir konnten es kaum erwarten, was der Tag mit sich bringt. Meine Gruppe hat sich dazu entschieden an der Odysseums–Rallye teilzunehmen. Wir haben am Eingang einen Plan bekommen und mussten in den Ausstellungsräumen zu verschiedenen Stationen gehen und dort Fragen beantworten oder selbst Versuche durchführen. Die Ergebnisse haben wir auf unserem Plan notiert, sodass wir am Ende der Rallye ein Lösungswort raus hatten. Bei insgesamt über 150 Stationen gar nicht mal so einfach!

Nichts wie los!

Gestartet wurde im großen Ausstellungsraum mit dem Thema „Leben“. Im urzeitlichen Dschungel erkundet man die Grundlagen von menschlichem, tierischem und pflanzlichem Leben. Warum hat der Elefant eine andere Nase wie der Eisbär und wo an unserem Körper sind unsere Sinneswahrnehmungen am Stärksten? All das und noch vieles mehr haben wir dort erfahren!

Weiter ging die Reise in die Weiten des Weltalls. Im nächsten großen Ausstellungsraum mit der Themenwelt „Erde“ konnte man sich unsere Welt wie ein echter Astronaut von oben angucken. Besonders spannend war hier der Flugsimulator. In einer echten Cessna konnte man Köln von oben erkunden. Aber auch der Astronautentrainer war ein absolutes Highlight. Hier konnte man seine All-Tauglichkeit unter Beweis stellen.

img_20160928_155449

Rallye – check!

In den beiden Themenwelten haben wir alle Stationen erkundet und danach unseren fertig ausgefüllten Plan mit dem richtigen Lösungssatz an der Information abgegeben. Wir alle haben eine Urkunde erhalten und sind nun in der Lostrommel für ein Wissenschaftsspiel.

Und was nun?

Das war natürlich noch nicht alles was wir erlebt haben! Nach der Rallye sind wir ins 3-D Kino und haben uns einen Film über das Leben vor Millionen Jahren angesehen. Ein sehr spannendes Thema, wie die Dinosaurier früher gelebt haben und welche Verwandten sie noch heute auf unserer Erde haben.

Die Sendung mit der Maus live erleben!

Nach unserem kleinen Kinobesuch sind wir in den letzten großen Raum, der wirklich allerlei mit sich bringt. Ob man seinen eigenen Trickfilm mit der Maus, dem Elefanten und Co. drehen, viele verschiedene Experimente durchführen oder im Hochseilgarten klettern möchte. Hier verfliegt die Zeit wie im Nu. Es ist für jeden etwas dabei!

Auch die Sonne hat mitgespielt!

Am Samstag hatten wir das Glück, dass sogar die Sonne gute Laune hatte und wir die tolle Außenanlage mit großem Piratenschiff und Kletterwand nutzen konnten. Ich könnte euch noch viel mehr Einzelheiten verraten, aber ich möchte denjenigen, die noch nicht dort waren, nicht schon alles vorweg nehmen 😉

Müde, aber glücklich zurück vom Odysseum!

Um fünf Uhr haben wir die Heimreise von Köln angetreten. Es war ein wirklich schöner und spannender Tag. Die Verbindung zwischen Spaß, Action und Bildung ist mal etwas anderes und wirklich nur weiter zu empfehlen. Seid gespannt wo unser nächster Ausflug hingeht – denn dies war sicher nicht unser letzter 😉