Lisa Nett
Lisa Nett

Da der deutsche Sommer bis auf diese Woche eher unbeständig war, zieht es die meisten – wie mich auch – in meiner Urlaubszeit Richtung Süden.

Nachdem man sich für einen Reiseort entschieden hat, stellt sich die Frage nach dem geeigneten Transportmittel und einer Unterkunft. Ist es nicht allzu weit entfernt, bietet sich eine Fahrt mit dem eigenen Auto an. Bei einer weiteren Reise lohnt sich dann doch das Flugzeug.

Online-Buchungen

Hat man sich schließlich für etwas entschieden und möchte die Buchung abschließen, kommt meist die nächste Hürde auf einen zu. Denn wie bezahle ich jetzt meinen Flug oder auch mein Hotel am besten?

Da ich persönlich häufig online buche, benötige ich des Öfteren eine Kreditkarte. Allerdings ist dies kein Muss! Auch mit einer normalen ec-Karte, einer Überweisung, aber auch mit diversen Online-Zahlverfahren kann auf vielen Internetseiten gebucht werden. Viele Unterkünfte können auch vor Ort bezahlt werden. Allerdings muss man dann bei der Online Reservierung beispielsweise seine Kreditkartendaten zur Absicherung des Vermieters hinterlegen. Einen großen Unterschied, ob ihr in einem Reisebüro oder online bucht, gibt es bei den Bezahlmöglichkeiten kaum, denn auch Reisebüros bieten fast immer Kartenzahlungen an.

Fragen über Fragen…

Ist schließlich alles gebucht, sind die Koffer gepackt und die Pflanzen und Haustiere versorgt, kann man sorgenfrei in den Urlaub starten. Doch schon kommen erneut Fragen auf: Womit bezahle ich meinen Kaffee am Flughafen? Wie zahle ich für den Sprit an der Tankstelle? Und wie kann ich in einem Land shoppen gehen, welches eine ganz andere Währung hat?

Der Euro ist in 19 Ländern der EU die offizielle Währung. Dazu zählen zum Beispiel beliebte Urlaubsländer wie Frankreich, Italien, die Niederlande oder Spanien. Geht die Urlaubsreise in eines dieser Länder, so muss man sich keine weiteren Gedanken darüber machen, ob das gewohnte Euro-Bargeld vor Ort angenommen wird.

In anderen Ländern, wie zum Beispiel England, Schweden oder den USA geht dies nicht so leicht! Wer hier Bargeld der gewünschten Währung mitführen möchte, sollte diese entweder zuvor zu Hause oder direkt vor Ort eintauschen oder mit einer funktionstüchtigen Bankkarte an einem Geldautomat in dem jeweiligen Land abheben. Gebühren und auch Kursschwankungen der Währung gibt es bei allen diesen Varianten. Tipps dazu gibt es meist von meinen Kollegen in unseren Filialen.

Das beste Reisezahlungsmittel im Ausland

Auch wenn ich selbst viel unterwegs bin, kann ich euch auch nicht ganz genau sagen, welches das beste Zahlungsmittel auf Reisen und im Ausland sind. Ob bar, mit ec- oder Kreditkarte oder auch mit Reiseschecks; Möglichkeiten gibt es viele. Auch hier gilt: Im Zweifel bei der bank nachfragen. Hier gibt es in der Regel Rat.

Bargeld

Ich persönlich habe immer etwas Bargeld bei mir, da ich so ein besseres Gefühl habe, falls doch mal etwas dazwischen kommt. Wer schon zu Beginn seines Urlaubs Bargeld in Fremdwährung mitführen möchte, der kann dieses bei uns in jeder Filiale aber auch ganz bequem auf unserer Homepage online, über unseren Partner die   Reisebank bestellen.
Nach der Reise können die Banknoten auch wieder in Euro zurückgetauscht werden. Solche Tauschstellen gibt es außerdem auch an allen großen Bahnhöfen und Flughäfen. Doch Achtung: Umtauschkurse vergleichen – je nach Reiseland sind die Unterschiede enorm.

EC-Karte

Generell kann man überall problemlos mit Hilfe seiner ec-Karte + PIN Geld abheben. Welche Karte wo funktioniert, erkennt man an den sogenannten Akzeptanzlogos auf der karte, z.B. Maestro oder V-Pay. Diese Logos findet ihr dann auch an den kompatiblen Geldautomaten. Selbst in Australien und Thailand konnte ich so jederzeit an Bargeld kommen. Eine Gebühr von meist 5€ pro Abhebung bleibt dabei leider nicht aus. Ich empfehle euch deshalb, immer eine größere Menge auf einmal abzuheben, da so die Anzahl der Transaktionen und damit die Gebühr verringert wird. Bargeldlos Bezahlen funktioniert mit der ec-Karte leider nicht in jedem Geschäft bzw. jedem Land.

Kreditkarte

Wer lieber auf Nummer sicher gehen möchte und nicht gerne viel Bares mit sich herumträgt, dem empfehle ich eine Kreditkarte. Mit dieser kann man an allen Tankstellen, Supermärkten & Co. bargeldlos bezahlen! Die Marktführer MasterCard und auch Visa sind weltweit etwa in gleichem Maße vertreten. Geldabheben funktioniert somit ebenso gut wie mit der ec-Karte. Die Gebühren bei der Transaktion können aber möglicherweise variieren.

Ein weiterer Pluspunkt für die Kreditkarte ist, dass man mit der GoldCard attraktive Zusatzleistungen nutzen kann. Dazu zählen Versicherungsleistungen, wie z.B. eine Auslandsreise-Krankenversicherung und eine Reiserücktrittsversicherung. Weitere Infos erhaltet ihr in unseren Filialen oder auf diesem Link.

Ob es nun wirklich DAS perfekte Reisezahlungsmittel gibt?? Das bleibt die Frage. Ich werde wohl auch weiterhin zwischen den Zahlungsmitteln hin und her wechseln. So ganz ohne Bargeld kann ich es mir jedoch nicht vorstellen, auch wenn einige Länder fast komplett darauf verzichten und selbst eine Packung Kaugummi mit der Kreditkarte bezahlen. Es kommt eben ganz darauf an, wohin ihr verreist und wie eure Bedürfnisse sind.

Seht ihr es genauso oder habt ihr einen Favorit in Sachen Zahlungsmittel im Ausland?
Ich bin gespannt auf eure Rückmeldungen!