Blog

   

Weihnachtsfeier 2017 in Kröv

yannikdietz

Yannik Dietz

Hallo!

Ich heiße Yannik und bin der letzte der 5 neuen Auszubildenden, der sich dem Blogger-Team anschließt. Jana, Victoria, Anabel und Theresa, mit denen ich die Ausbildung im August dieses Jahres begonnen habe, kennt ihr ja bereits aus den vorherigen Beiträgen. In meinem ersten Blogbeitrag möchte ich mich erst einmal kurz vorstellen und über unsere diesjährige Weihnachtsfeier erzählen!

Zu mir…

Ich bin 19 Jahre alt, wohne in Wehlen an der Mosel und habe im März dieses Jahres mein Abitur im Nikolaus-von-Kues-Gymnasium in Bernkastel-Kues gemacht. In meiner Freizeit unternehme ich viel mit meinen Freunden und spiele Fußball im Verein.

So, nun zur Weihnachtsfeier…

Letzten Freitag stand endlich die lang ersehnte und von den Kolleginnen und Kollegen hoch gelobte Weihnachtsfeier an. Für mich war sie die erste dieser Art. Daher erwartete ich die Feier in der Weinbrunnenhalle in Kröv mit großer Spannung.  Das Wetter am Freitag schaffte das perfekte Ambiente für den Abend und so machten wir uns bei leichtem Schneefall auf den Weg.

Als wir gegen 19 Uhr in der weihnachtlich-festlich geschmückten Halle ankamen, waren bereits einige Kolleginnen und Kollegen dort. Zum Start gab es einen kleinen Sektumtrunk, bei dem man schnell in Gespräche mit den neuen Kollegen kam. Anschließend setzten wir uns an die großen, festlich gedeckten Tische und die Vorsitzende des Betriebsrates eröffnete die Weihnachtsfeier offiziell.

Dann gab es endlich Essen. Es war super lecker und mein absolutes Highlight des Abends. Dazu spielte unser Bank-Orchester ein kleines Konzert. Die Kolleginnen und Kollegen, die privat bei verschiedenen Musikvereinen oder Orchestern musizieren, spielten einen breiten Mix an Musikstücken. Von Weihnachtsliedern bis Swing war alles dabei.

Anschließend hatte unser Orchester auch endlich seinen verdienten Feierabend. Die Band „Trio Kazoo“ sorgte für die weitere musikalische Gestaltung der Feier. Den restlichen Abend nutzen vor allem wir Auszubildende des ersten Lehrjahrs dazu, um neue Kontakte zu knüpfen. Bei ein, zwei Kaltgetränken waren schnell gemeinsame Gesprächsthemen gefunden. So kam man auch mit Kolleginnen und Kollegen in Kontakt, die man vielleicht nicht jeden Tag bei der Arbeit trifft. Und so verging die Zeit wie im Flug…

Fazit…

Insgesamt war es eine super Abend und ich freue mich jetzt schon auf die Weihnachtsfeier im nächsten Jahr!

Und damit wünsche ich euch allen noch eine schöne, besinnliche und hoffentlich nicht allzu stressige Vorweihnachtszeit! 😉

Bis demnächst!

Euer

Yannik

 

Schlagworte >, , ,

Kein Kommentar vorhanden

Kommentieren Sie unseren Beitrag

*