timthomas
Tim Thomas

Hey Leute !

Heute möchte ich euch mein Lieblingskartenspiel vorstellen. Vielleicht kennt der Eine oder Andere es schon. Es heißt 7-Schräm. Es ist perfekt für zwischendurch, einfach super gegen Langeweile. Wenn ich und meine Freunde nicht wissen, was wir tun sollen, gibt es immer eine Lösung: Karten spielen! Allerdings kann man dabei abends auch schnell mal die Zeit vergessen. Neben den Grundregeln gibt es einige Dinge zu beachten, um erfolgreich zu sein. Es gibt immer verschiedene Möglichkeiten, seine Karten abzulegen. Neben den verschiedenen Taktiken gehört auch ein wenig Glück dazu.

Was man braucht
  1.  2-4 Spieler
  2.  Karten (Skat-Deck mit 32 Karten)
  3.  Stift und Papier
Vorbereitung

Zunächst wird eine Person bestimmt, welche schreibt. Auf dem Blatt wird eine Tabelle mit den Spielernamen eingetragen. Hier werden nach jeder Runde die „Schräm“ notiert. Danach wird gemischt. Die Karten werden 2 zu 2 ausgegeben, bis jeder 4 Karten auf der Hand hat und schon kann es los gehen.

Start des Spiels und Spielverlauf

Es beginnt der Spieler, der links neben dem „Mischer“ sitzt. Es wird erst eine Karte gelegt. Im Uhrzeigersinn muss jetzt immer der nächste Spieler eine Karte mit der selben Farbe (Herz, Karo, Kreuz, Pick) spielen. Hat ein Spieler diese Farbe nicht, muss er eine andere Karte abwerfen. Diese Regel nennt man „bekennen“ oder „bedienen“, sie zählt das ganze Spiel über. Die höchste Karte der aufgespielten Farbe darf die zweite Runde beginnen.

Wieder müssen die Spieler im Uhrzeigersinn nacheinander ihre Karten ablegen. So geht es weiter bis keine Karten mehr auf der Hand verbleiben.

Ende der Runde

Die Runde wird durch die letzten gespielten Karten entschieden. Die höchste Karte der aufgespielten Farbe gewinnt. Jeder der Verlierer bekommt nun einen „Schräm“ in der Tabelle aufgeschrieben. Wer dort als erster „7-Schräm“ hat, also 7 Striche, verliert. Die übrigen Spieler spielen solange weiter bis nur noch ein Spieler übrig geblieben ist der keine „7-Schräm“ hat. Dieser ist dann Gewinner des gesamten Spiels.

Zusatz

Um das Spiel zu beschleunigen, gibt es die Möglichkeit zu „klopfen“. Durch das Klopfen ist der Spieleinsatz sozusagen erhöht. Jeder Spieler bekommt dann die Möglichkeit zu passen oder weiter zu spielen. Passt ein Spieler gilt die Runde sofort als verloren. Die übrigen Karten werden verdeckt auf den Tisch gelegt und der Spieler bekommt für die Runde einen „Schräm“. Die übrigen Spieler spielen normal weiter, allerdings geht es für sie jetzt um 2 „Schräm“.

Ich hoffe diese Anleitung war für euch verständlich.  Kleiner Tipp:“ learning by doing“ 😉

Viel Spaß !! 🙂

PS: Karten in der Bank

Auch beruflich haben wir viel mit verschiedenen Karten zu tun. Diese helfen nicht nur gegen Langeweile, sondern haben sowie unsere goldene Mitgliederkarte noch viele weitere Vorteile. Wenn euch dieses Thema interessiert schaut euch gerne diesen Beitrag von Timm an oder informiert euch auf unserer Homepage.