Lisa Nett
Lisa Nett

Ja, so heißt es meist… Doch nach der Arbeit abschalten, klappt nicht immer von jetzt auf gleich. Oft kreisen einem die wirrsten Gedanken auch noch später durch den Kopf.
Heute erfahrt ihr ein paar Tipps, um entspannter in den Feierabend zu starten.

Tipps zum Abschalten:

Wer kennt es nicht? Nach Arbeitsende fallen einem oft noch Dinge ein, die man noch hätte erledigen wollen. Doch zeitlich passte es nicht zum Tagesablauf. Dabei ist eine Vorbereitung kurz vor dem verdienten Feierabend empfehlenswert!

  • Schaffe Ordnung:

Ein aufgeräumter Arbeitsplatz kann dir helfen den Schreibtisch und dabei auch deinen Kopf etwas freier zu halten. Sortiere alte Unterlagen aus und hefte wichtige Dokumente dort ab, wo du sie schnell wiederfindest. Mit einem ordentlichen Arbeitsplatz kannst du am Folgetag gleich einfacher losstarten.

  • Lasse den Tag Revue passieren:

Gehe deinen Arbeitstag kurz im Kopf durch:
Was hat gut geklappt? Was eher weniger? Welche Aufgaben kannst du abhaken und welche stehen noch aus?
Vielleicht lief mal nicht alles nach Plan. Dabei solltest du dir jedoch ruhig jeden auch nur kleinen Erfolg vor Augen halten. Dies schafft Motivation und erleichtert den Start in deinen Feierabend!

  • To-Do-Listen …

… helfen mir persönlich sehr, den Überblick zu behalten. So siehst du auf einen Blick, was du bereits erledigt hast und welche Termine und Arbeiten noch vor dir liegen. Teile dir deine Zeit dabei so ein, dass du nicht in Stress verfällst und dennoch deine Aufgaben erledigen kannst.

Endlich Feierabend! Was nun?

Das bleibt dir selbst überlassen. Ob du dich gleich zu Hause auf die Couch legst, ein gutes Buch zur Hand nimmst oder an der frischen Luft noch eine Runde mit dem Hund gehst – all das lässt dich hoffentlich abschalten und deinen verdienten Feierabend genießen! Was macht ihr persönlich nach einem anstrengenden Arbeitstag? Verratet es uns unten in den Kommentaren!

Somit wünsche ich euch allen einen schönen Feierabend. Und denkt dran – das Wochenende ist nicht mehr weit 😉