Blog

   

Banking mit dem Smartphone

mathisforens

Mathis Forens

Generation Smombie

Der Begriff Smombie wurde 2015 zum Jugendwort des Jahres gewählt und setzt sich aus den Wörtern „Smartphone“ und „Zombie“ zusammen. Das Wort steht für eine Generation, die wie Zombies durch die Welt läuft – abhängig vom ständigen Blickkontakt zum Smartphone und blind für ihre Umwelt. Eine Generation, die mit dem Smartphone groß geworden ist und ohne nicht mehr existieren kann.

Aber: Dass das Aufwachsen mit dem Smartphone auch von Vorteil ist, steht außer Frage. Die Tatsache, dass unsere Umwelt in Sachen Digitalisierung im Wandel ist, lässt sich nicht ignorieren. Umso besser ist es doch, wenn man als Jugendlicher automatisch und eher „unbewusst“ an diesem Wandel teilnehmen kann. Denn für diejenigen, die mit Smartphone und Tablet aufgewachsen sind, sollte der Umgang mit ständigen Erneuerungen, was Technik und Medien betrifft, doch ein Klacks sein.

Banking mit dem Smartphone

Ich möchte euch in meinem heutigen Blog-Beitrag das Banking mit dem Smartphone vorstellen.

Denn auch die Vereinigte Volksbank Raiffeisenbank befindet sich mitten im digitalen Wandel und passt sich der Generation „Smombie“ an. So entstehen immer mehr bequeme und intelligente Lösungen, um das Banking mit Apps am Smartphone und Tablet auszuführen. Hat man also ein Smartphone und verfügt über mobiles Internet, kann man 24/7 viele seiner Bankangelegenheiten von überall erledigen.

Von der klassischen Umsatzübersicht bis zur Überweisung ist alles dabei. So kann man zum Beispiel die Vorteile des Handys komplett ausschöpfen, indem man die zu tätigende Überweisungen schnell abfotografiert und ausführt, ohne etwas ausfüllen zu müssen. Oder indem man kleinere Beträge wie eine WhatsApp-Nachricht an Freunde direkt aus dem Kontaktbuch sendet – bequem über „Geld senden & anfordern“. Wer jetzt direkt los legen möchte, kann hier die beiden Apps runterladen.

Sichere TAN’s

Neben der VR-Banking App, in welcher man alle Funktionen des Online-Bankings nutzen kann, wie etwa die Umsatzübersicht oder die zwei Neuerungen „Scan2Bank“ und „Geld senden & anfordern“, benötigt man noch die App VR-SecureSign, um sichere TAN’s per Push-Nachricht zu erhalten.

Geld senden & anfordern

Bei der Funktion „Geld senden & anfordern“ in der VR-BankingApp habt ihr die Möglichkeit ganz einfach und schnell mit dem Handy Geld an ebenfalls registrierte Kontakte zu senden. Im Klartext: Sind eure Freunde auch Kunden bei einer Genossenschaftsbank und haben sich die App aufs Handy geladen, könnt ihr ohne Eingabe einer IBAN – bei Beträgen bis zu 30 Euro sogar ohne TAN (Transaktionsnummer) – Geld an sie senden. Ganz einfach, wie eine WhatsApp-Nachricht. So kann man zum Beispiel einfach mal schnell Geld für das zusammen gekaufte Geburtstagsgeschenk einsammeln.

 

Rechnungen schnell und einfach abfotografieren

Mit „Scan2Bank“ könnt ihr schnell und unkompliziert Rechnungen bezahlen. Fotografiert einfach die gewünschte Rechnung und schon sind alle wichtigen Daten in der Überweisungsmaske platziert. Zudem gibt es noch die Möglichkeit, sofern auf der Rechnung ein QR-Code vorhanden ist, diesen einfach einzuscannen. Genau wie bei Scan2Bank werden alle zur Überweisung notwendigen Daten automatisch gezogen. Händisches Eingeben von Rechnungsdaten gehört der Vergangenheit an. Sollen die Überweisungen ausgeführt werden, so bekommt ihr eure TAN anschließend direkt in die App VR-SecureSign.

 

Weitere nützliche Funktionen

Neben dem problemlosen Prüfen der Kontostände, der Umsätze der Kreditkarte oder dem Veranlassen von Überweisung, hat die App weitere nützliche Funktionen, wie zum Beispiel die Multibankenfähigkeit, das heißt Verwaltung mehrerer Konten – egal bei welcher Bank bzw. Bankengruppe. Daueraufträge einrichten oder löschen, Filialen und Geldautomaten innerhalb Deutschlands finden und vieles mehr. Mehr Infos und detaillierte Beschreibungen findet ihr auf unserer Homepage.

Mein Fazit

Ich persönlich bin froh, mit dem Handy aufgewachsen zu sein und zu den sogenannten „Smombies“ zu gehören, denn so gehen mir viele Veränderungen und Erneuerungen rund um den Bereich Digitalisierung leichter von der Hand. Allerdings weiß ich auch, wann es an der Zeit ist, das Handy zur Seite zu legen und mich mit meinen Mitmenschen zu beschäftigen.

In diesem Sinne, PC aus, Handy weg und ab raus in die Sonne.

1 Kommentar

  • Daniel

    Ich liebe Online-Banking und nutze seit vielen Jahren nichts anderes. Aber klassisch am PC mit TAN-Verfahren via SMS oder TAN-Liste. Ans Banking per Smartphone habe ich mich bislang noch nicht heran gewagt und mich bis heute eigentlich auch noch nicht wirklich damit befasst.

    Interessant klingt das Ganze und ich muss mal schauen, was meine Bank in diesem Bereich anbietet und wie sicher mir das scheint.

    Antworten

Kommentieren Sie unseren Beitrag

*